Förderungen für Photovoltaik-Anlagen

Förderungen für Photovoltaik-Anlagen

Mit Förderungen von Bund, Kantonen und Gemeinden wird die Finanzierung einer Photovoltaik-Anlage erheblich erleichtert.

Förderungen von Bund und Kantonen federn die Investitionskosten ab

Photovoltaik-Anlagen erfreuen sich in der Schweiz zunehmender Beliebtheit, da sie nicht nur zur nachhaltigen Energieversorgung beitragen, sondern auch eine Investition in die Zukunft darstellen. Wer eine solche Anlage auf seinem Hausdach installieren möchte, kann sich über Fördermöglichkeiten informieren, die von Bund, Kantonen, Gemeinden und Energieversorgern angeboten werden.

Förderungen auf Bundesebene

Einmalvergütung für kleine Anlagen (KLEIV)

Auf Bundesebene ist Pronovo der zentrale Ansprechpartner für die Förderung von Photovoltaik-Anlagen. Kleine Anlagen mit einer installierten Leistung von weniger als 100 Kilowatt können über die KLEIV-Förderung unterstützt werden. Diese Förderung muss nach der Inbetriebnahme der Anlage beantragt werden und die Wartezeit bis zur Auszahlung beträgt in der Regel weniger als ein Jahr.

Einmalvergütung für grosse Anlagen (GREIV)

Grössere Anlagen ab einer installierten Leistung von 100 Kilowatt können über die GREIV-Förderung beantragt werden. Hierbei ist es nicht notwendig, die Anlage vor der Förderzusage zu erstellen. Die Wartezeit bis zum Vorliegen einer Zusicherung beträgt auch hier in der Regel weniger als ein Jahr.

Übersicht: Bundesförderung 2023

Solaranlagen auf Dächern und freistehende Solaranlagen

Grundbeitrag pro Anlage 2-5 kW CHF 200
Leistungsbeitrag pro kW < 30 kW
< 100 kW
>= 100 kW
CHF 400
CHF 300
CHF 270
Bonus pro kW Bonus, wenn Neigungswinkel > 75 Grad
Bonus für freistehende Anlagen, wenn Höhe > 1'500 m
CHF 100
CHF 250

Indach-Solaranlagen

Grundbeitrag pro Anlage 2-5 kW CHF 200
Leistungsbeitrag pro kW < 30 kW
< 100 kW
CHF 440
CHF 330
Bonus pro kW Bonus, wenn Neigungswinkel > 75 Grad CHF 250

Förderungen von Kantonen und Gemeinden

Neben der Förderung auf Bundesebene bieten auch viele Kantone, Gemeinden und Energieversorger eigene Förderprogramme an. Hierbei ist es ratsam, sich vor der Installation einer Anlage über die individuellen Fördermöglichkeiten in der eigenen Region zu informieren.

Bei der Planung einer Photovoltaik-Anlage sollte zudem beachtet werden, dass die Installation der Anlage in der Regel mit Kosten verbunden ist. Diese können je nach Grösse der Anlage und individueller Gegebenheiten variieren. Es empfiehlt sich daher, im Vorfeld eine genaue Kalkulation durchzuführen und gegebenenfalls Angebote von verschiedenen Anbietern einzuholen.

Weiterführende Informationen

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Photovoltaik-Anlagen in der Schweiz auf Bundesebene durch Pronovo gefördert werden und darüber hinaus auch Förderprogramme einzelner Kantone, Gemeinden und Energieversorger zur Verfügung stehen. Die Förderung kann je nach Grösse der Anlage unterschiedlich ausfallen und die Wartezeit bis zur Auszahlung beträgt in der Regel weniger als ein Jahr. Es lohnt sich, sich im Vorfeld über die individuellen Fördermöglichkeiten und die damit verbundenen Kosten zu informieren.

Wie hilfreich ist dieser Beitrag für Sie?

Klicken Sie auf die Sterne um diesen Beitrag zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 8

Bisher keine Bewertungen. Seien Sie die erste Person, die diesen Beitrag bewertet.